IoAiutoBra 1 los
Die Themen der Luftqualität in Bra wurden der Region zur Kenntnis gebracht. Die Ratsmitglieder für Umwelt, Giovanni Marco Gallo, und der Viabilità, Roberto Russo, von der Giunta Scimone, wurden gestern, Dienstag 18 Juli 2006, in Turin vom piemontesischen Ratsmitglied für Umwelt, Nicola De Ruggiero, empfangen. Im Rahmen des Treffens, an dem auch die Regionalrätin Bruna Sibille und der Regionalrat Franco Guida teilnahmen, erläuterten die Verwalter der Stadt Zizzola die bereits umgesetzten und in Kürze zu ergreifenden Initiativen zur Verbesserung der Luftqualität in Zizzola Stadt. Der Kommissar De Ruggiero nahm die nächsten Initiativen vorweg, die die Region in diesem Bereich vorantreiben will, und forderte die zuständigen Verwaltungsbeamten auf, hauptsächlich im Bereich des Fahrzeugverkehrs tätig zu werden. Der Antrag auf Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Finanzierung der Interventionen wurde nicht angenommen, da die Region beabsichtigte, die entsprechenden Mittel an die verschiedenen piemontesischen Provinzverwaltungen weiterzuleiten. Mit der Annahme des Namens des Stadtrats beabsichtigt die Stadtverwaltung von Bra, kurzfristig die Kontrollen im verkehrsberuhigten Bereich zu intensivieren, die Täter stärker zu bestrafen und eine schrittweise Erneuerung des städtischen Parkhauses zu begünstigen Lösungen, die die Umweltbelastung minimieren. Eine weitere Intervention wird, wiederum in Absprache mit der Region, im Bereich des kollektiven Verkehrs durchgeführt. Hier werden kleinere Fahrzeuge mit Hybridantrieb bevorzugt, während ältere Fahrzeuge mit einem speziellen Partikelfilter ausgestattet werden. (Rg)