IoAiutoBra 1 los

Home Nachrichten

Die Arpa Industriale di Bra hat der Gemeinde Bra 25 Desinfektionsspender aus Fenix ​​gespendet, einem innovativen Material des Unternehmens aus Bra, das an den Eingängen der kommunalen Dienste platziert wurde.

„Ich danke Arpa Industriale für die großzügige Spende - kommentiert der Bürgermeister Gianni Fogliato -. In diesem schwierigen Moment bin ich ermutigt von dem Geist der Zusammenarbeit, der uns in ständiger Konfrontation vereint, um die Folgen der Pandemie gemeinsam zu bekämpfen. “

Ein Netzwerk von Kooperationen zur Steigerung des Wohlstands der Stadt mit einem wichtigen Blick auf die sozialen Kanäle und einem neuen Werbeportal.

Das Projekt Bra Slow City ergibt sich aus dem Willen vonGemeindeverwaltung, ASCOM of Bra und Via Committees mit anschließender Beteiligung von Confartigianato Cuneo - Zona di Bra, um eine Werbemaßnahme zu starten - auch durch eine innovative Aktion für digitales Marketing -, die den gesamten städtischen Handel umfasst: eine neue kommunikative Identität, die die zusätzlichen Werte, Besonderheiten und Merkmale von Bra als Stadt hervorheben kann Anziehungskraft für seine Schönheiten, seinen Handel und seine Veranstaltungen.

Wie von angegeben Karte der Region über den Fortschritt der Infektion im Piemont (letztes Update 19 11. November), sind 556i mit Sitz in Bra derzeit positiv für Coronavirus.

Nach den außergewöhnlichen meteorologischen Ereignissen am 2. und 3. Oktober 2020, die in verschiedenen Gebieten des Piemont schwere Schäden verursachten und für die der Ausnahmezustand ausgerufen wurde, hat die Region Piemont Mittel zur Erstattung von Einzelpersonen und Unternehmen bereitgestellt die Schaden erlitten haben. Alle relevanten Informationen und die entsprechenden Formulare finden Sie auf der Website der Region www.regione.piemonte.it am Eingang "Hochwasserschäden: erste Hinweise für Bürger und Unternehmen"sowie auf der Ort der Gemeinde.

Im Folgenden antwortete der Brief mit dem Bürgermeister Gianni Fogliato auf den Brief der Lega Bra-Gruppe, mit dem die Minderheitsräte ihre Bereitschaft bekräftigten, Initiativen zugunsten der produktiven Aktivitäten der Stadt zu unterstützen:

"Sehr geehrte Stadträte Luca Cravero, 

Marco Ellena 

und Giuliana Mossino (Lega Bra Gruppe),

 

Ich freue mich, Ihr Unterstützungsschreiben für die von der Gemeinde Bra in ständiger Synergie und im Vergleich mit den zuständigen Fachverbänden eingerichtete Unterstützungsmaßnahme für die produktiven Realitäten von Braidese zu begrüßen.

Nie wie in dieser Zeit ist der Beitrag aller wichtig - unter Berücksichtigung der Fähigkeiten jedes Einzelnen -, um die schwierige Situation zu überwinden, die durch die Folgen des Pandemie-Notfalls entsteht.

Die Stadtverwaltung hat es seit der ersten Phase des Notfalls im Frühjahr als vorrangig angesehen, neben dem unternehmerischen Gefüge der Stadt zu stehen. Eine Unterstützung, die sich sofort in der Stundung der kommunalen Steuern für die am stärksten vom Notfall betroffenen Kategorien äußerte, mit der Schaffung eines relativen Entschädigungsfonds über 100 Euro und eines bedeutenden Hilfspakets in Zusammenarbeit mit Bankinstituten Banca di Cherasco, Banca d'Alba und Credito Azzoaglio mit Ascom und Confartigianato. Insbesondere dank des mit den Partnern unterzeichneten Memorandum of Understanding wurden subventionierte Kreditlinien und Beiträge aktiviert, damit kleine und mittlere Unternehmen in der Stadt E-Commerce- und digitale Schulungswege entwickeln können.

Ein Aspekt, den wir, wie Sie ebenfalls betont haben, als grundlegend betrachten, so dass Apps und Services für Einkäufe und Hauslieferungen in Geschäften und Nachbarschaftsunternehmen bereits in der Stadt verfügbar sind, die nun durch diesen Impuls in ihrer Wirksamkeit verbessert werden. zum Ausbau des digitalen Vertriebsnetzes. In den nächsten Tagen wird auch ein maßgeschneidertes Portal zur Förderung des Handels und der verschiedenen Vorzüge unserer Stadt eingerichtet, das von der Gemeinde Ascom und Confartigianato gefördert wird und aus einer partizipativen Planung mit denselben Ladenbesitzern hervorgeht. Ein Teil dieses Weges ist die weitere Implementierung des digitalen oder "entfernten" Handels der kommerziellen und handwerklichen Aktivitäten von Braidese an einem einzigen Referenzstandort und ein wichtiger synergistischer Kommunikationsplan.

Maßnahmen, die daher bereits in Richtung Ihrer Ideenbeiträge gehen, die wir auch bei den nächsten Initiativen berücksichtigen werden. Wir nehmen die Verwendung der derzeit für die Öffentlichkeit zugänglichen Aktivitäten als "Grundlage" für diejenigen, die gezwungen sind, geschlossen zu bleiben, und verpflichten uns, die Angelegenheit den zuständigen Fachverbänden vorzulegen: Dies könnte eine Gelegenheit für Zusammenarbeit und Austausch sein, wie sie bereits positiv erlebt wurde im Frühjahr für die Verteilung der Masken direkt im Handel.

Im Geiste der Zusammenarbeit, von der wir hoffen, dass sie auch diese Wintermonate des Notfalls kennzeichnet, und in der Hoffnung, dass bald gute Nachrichten in Bezug auf den Ansteckungstrend in unserer Region und damit in Bezug auf die relative Lockerung der restriktiven Maßnahmen eintreffen, bleiben wir offen und für einen fruchtbaren Vergleich verfügbar. . In der Zwischenzeit appellieren wir auch über Sie weiterhin stark an die Bürger: Für unsere Einkäufe und Dienstleistungen wählen wir Geschäfte und Läden in der Nachbarschaft, wir legen Wert auf Handel und Handwerkskunst, wir unterstützen kleine und mittlere Unternehmen in der Stadt, die oft familiengeführt sind: Sie sind unser großes gemeinsames Erbe, das verteidigt und geschätzt werden muss.

 

Der Bürgermeister von Bra
signiert Gianni Fogliato "